Arealentwicklung Viererfeld/Mittelfeld Bern, Städtebau

selektiver Wettbewerb,

Projektteil Städtebau, 2018

-2.Rang-

 

Programm:

Städtebaulicher Vorschlag für ein neues Stadtquartier, Stadtteilpark, Wohnungsbau, Gewerbe, Schulhaus                        

Ausloberin:              

Immobilien Stadt Bern                        

Zusammenarbeit:      

pan m Architekten     

Carolin Riede Landschaftsarchitektur

Die durchgängige Verbindung des Aarehochufers mit dem Bremgartenwald bestimmt die städtebauliche Grundordnung des Areals Viererfeld, welches aus vier Nachbarschaften gebildet wird. Parallel zur Parkkante erstreckt sich der Parcours Allmendedurch die einzelnen Nachbarschaften und bildet das Rückgrat des neuen Quartiers. Die einzelnen Nachbarschaften sind mit offenen Bebauungen besetzt, welche vielfältige Aussenräumen - Gartenhof, Wohngasse, Strassenhof - erzeugen. 

 

Das Areal Mittelfeld ist das Bindeglied zwischen der Länggasse und dem Viererfeld. Um die vorgesehene bauliche Dichte zu erzielen und gleichzeitig die Offenheit des Areal zu bewahren, werden zwei hohe Häuser aus Holz vorgeschlagen. Durch ihre grossen Grundflächen eignen sich die Häuser für Familienwohnungen ebenso wie für Cluster oder Satellitenwohnungen.

www.bern.ch/viererfeld

© gud Architekten

Lunica font, check www.olof.ch