Pfarrei St.Maria, Ins Bern

offener Projektwettbewerb, 2016

Programm:

Ersatzneubau Pfarraigebäude                       

Ausloberin:              

Römisch-Katholische Kirchgemeinde Seeland

 

Zusammenarbeit:

Mentha Walther Architekten GmbH

Stauffer Rösch Landschaftsarchitekten                     

Die katholische Kirche St.Maria liegt an einer Dorfstrasse im Berner Seeland. Leicht erhöht und doch diskret eingebettet in ihre Umgebung, ist die Kirche ein selbstverständlicher Bestandteil der Bebauungsstruktur im Wohnquartier. Das neue Pfarreigebäude positioniert sich an höchster Stelle der Hauptzufahrtsstrasse. Durch den kompakten Baukörper wird im Bereich des Hauptzugangs zur Kirche ein neuer Freiraum geschaffen. Dadurch wird die Wegführung eindeutig, neue Blickverbindungen zur Kirche werden hergestellt und das Volumen bettet sich in die Körnigkeit der bestehenden Bebauungsstruktur ein. Eine grosszügige Freitreppe führt den Besucher zwischen einem weitläufigen Wiesenhang mit Obstbäumen und dem neuen Pfarreizentrum zum Kirchplatz und zur Kirche hoch. Der zentrale Kirchplatz spannt sich zwischen Kirche, Sakristei und Erschliessungskörper. Er bildet das Herzstück des Freiraumes und ist ein Bindeglied zwischen der Kirche und dem Gemeindesaal. Die Raumdisposition im Obergeschoss bietet durch die fliessenden Verbindungen von innen und aussen so wie zwischen den Raumeinheiten eine vielfach flexible Nutzungsmöglichkeit aller Räume an. 

© gud Architekten

Lunica font, check www.olof.ch