Wohnsiedlung Waidmatt, Zürich 

offener Projektwettbewerb, 2016

 

Programm:

Genossenschaftlicher Wohnungsbau, Gewerbe, Kindergarten                       

Ausloberin:              

Baugenossenschaft Waidmatt                      

Zusammenarbeit:    

Benno Agreiter Architekt 

Johann Reble Architekt 

Urbscheit Landschaftsarchitektur

Affoltern befindet sich im Umbruch. Das Zürcher Stadtquartier wurde seit seiner Eingemeindung massiv erweitert und stark verdichtet. Die fliessenden Grünräume zwischen den ortstypischen Genossenschaftsbauten nach dem Vorbild des Stadtbaumeisters Steiner werden zunehmend verbaut. Affoltern steht damit an der Schwelle zur Verstädterung. Mit dem Projektbeitrag wird der Frage nach Verdichtung auf den Bauparzellen der Baugenossenschaft Waidmatt eine städtische Antwort gegeben. An die Stelle der ehemals schmalen, langgezogenen Baukörper im fliessenden Stadtgrün, treten strassenbegleitende Gebäude. Die städtische Qualität der Strasse wird damit für die Wohnsiedlung neu entdeckt. Gleichzeitig werden auf der strassenabgewandten Seite grüne Binnenräume für Anwohner und Gemeinschaft geschaffen. Die Grünräume der Siedlung sind somit nicht weiter reine Erschliessungsräume , sondern werden durch die funktionale Belegung neu in Wert gesetzt und als qualitativ hochwertige Aufenthalts- und Begegnungsräume genutzt. 

© gud Architekten

Lunica font, check www.olof.ch