Martin Dubach

Architekt MSc ETH

*1981 in Bern,

studierte Architektur an der ETH Zürich. Nach einem Praktikum beim Atelier Bow-Wow in Tokyo, schloss er 2007 sein Architekturstudium bei Prof. Peter Märkli ab. Seine Diplomarbeit wurde mit dem Hatt-Bucher Preis für Architektur und dem Reisestipendium der Erich Degen Stiftung ausgezeichnet. Während der fünfjährigen Mitarbeit (2008-2012) bei Diener & Diener Architekten in Basel war er als projektleitender Architekt für verschiedene Wettbewerbe und städtebauliche Verfahren zuständig (u.a. Erweiterung Kunstmuseum, Basel und Swiss Re Headquarter, Zürich). Erfahrung in der Ausführung sammelte er als Projektleiter für die Wohnhäuser via Suot Chesas in Champfèr. 2012 erfolgte der Schritt in die Selbständigkeit (Dubach und Agreiter Architekten). Zusammen mit Katrin Gurtner gründete er nach mehrjähriger Kooperation 2018 gud Architekten.

Neben der Arbeit in der Praxis beschäftigt er sich als wissenschaftlicher Assistent (von 2012-14 bei Prof. Wolfgang Schett, ETHZ), Gastkritiker (u.a. an der ETHZ bei Prof. Kees Christiaanse und Prof. Andrea Deplazes) und Juror (Global Schindler Award) mit der Vermittlung von Architektur.

© gud Architekten

Lunica font, check www.olof.ch